Rhum distillerie Hardy (Tartane)

DER RUM

 

Die Herstellung : Der Rum wird aus Zuckerrohr hergestellt. Dieses wird in den ersten Monaten des Jahres geerntet. Noch vor gar nicht so langer Zeit wurden die Rohre per Hand geschnitten, dann gebündelt und zur Distillerie transportiert. Heute geschieht dies maschinell. Es werden ungefähr 100 000 Tonnen Zuckerrohr pro Jahr geerntet. DasZuckerrohr geht in der Fabrik durch horizontale Mühlen, die den Saft herauspressen. Die faserigen Rückstände nennt man " Bagasse " ; sie werden nach dem Trocknen als Brennstoff verwertet. Der erste Saft, der " Vesou ", kommt zum Gären in Gärbottiche wo er zu Grappe oder Wein wird. Die Bagasse heizt die Destillationskolonne (kontinuierliche
Destillation) und so kann die Fabrik in einem geschlossenen Kreislauf produzieren. Der nächste Schritt besteht darin, den Alkohol zu erhalten, der mit Wasser gemischt, zwischen 50° und 55 ° erreicht. Die jährliche Alkoholproduktion beträgt ungefähr 70 000 Hektoliter. Man unterscheidet jedes Jahr nach dem Zuckergehalt der Rohre, der Vorbereitung der Barrique-Fässer und der Erfahrung der Destilleriemeisters, die es den Aromen ermöglichen wird, sich zu entfalten und zu diesem traditionsreichen Produkt zu werden, dem Rum. Jedes Jahr produziert Martinique ungefähr 2.5 Millionen Flaschen.

DIE VERSCHIEDENEN RUMSORTEN

Früher, als der Rum von den Marinesoldaten, die ihm den schlechten Ruf gaben, noch Tafia genannt wurde, wurde er in den Zuckerfabriken hergestellt.
 Der Landwirtschaftsrum wird beim Brennen des ersten Rohrsaftes gewonnen und es ist die Proportion zwischen seinen flüchtigen, nicht alkoholischen Substanzen die seinen Unterschied zu reinem Alkohol ausmachen und ihm seinen Geschmack geben.

Der Industrierum, auch Leichtrum genannt verfügt über ein großes Aroma. Diese Rumqualität wird im Rest der Antillen produziert. Ungefähr 20% des Rums aus Martinique werden unter anderen europäischen oder amerikanischen Marken verkauft.

Viel Sorgfalt wird auf die Gewinnung des alten Rums verwendet. Er kommt zum Reifen für mindestens drei Jahre in Eichenholzfässer. Genau wie bei einigen Whiskies, gibt es Flaschen von altem Rum " rhum vieux " oder " hors d'age ", dessen Charakter und Qualität einigen Armagnacsorten in nichts nachzustehen braucht.

( Traduction effectuée par Tina, une aimable internaute que nous remercions )

board_a_next.gif

Echange de bannières d'Outre-mer

Plan du site

Antilles Martinique Fleurs Faune Végétation

DOM TOM Locations de vacances